GRAZ ZWEITAUSENDDREI Kulturhauptstadt Europas
HOME SITEMAP BLINDENGERECHTE VERSION ENGLISH

Projekte A-Z
Genres
Kalender
Beiprogramm
Schulkooperationen
Programmnews-Archive

backforward
Programm


(für Vergrößerung anklicken)









EUROPAS JAZZ 2003
JAZZ MADE IN ENGLAND
4 WALLS, THE RECEDENTS, THE TREVOR WATTS CELEBRATION BAND

"Jazz made in England", die letzte Länderwoche des Projektes "Europas Jazz 2003", lässt noch einmal im Rahmen des Kulturhauptstadt-Jahres die Kompetenz und das große Potential der im Grazer Jazzkartell vereinten Veranstalter deutlich zu Tage treten: An drei Abenden wird dem englische Jazz mit einer ebenso repräsentativen wie spannenden Auswahl Tribut gezollt. Nicht versäumen - genauso wenig wie die Fotoausstellung, die einen dokumentarischen Rückblick auf das Projekt gibt!


VERNISSAGE: "DAS WAR EUROPAS JAZZ 2003"
MO, 17.11.2003, 18.00 Uhr
Arnold Morascher begleitete das Projekt "Europas Jazz 2003" das ganze Jahr hindurch und präsentiert seine fotografischen Erinnerungen im Stockwerk.


4 WALLS
Mo, 17.11.2003, 20.00 Uhr
Hervorgegangen aus einer Kombination der Band-Konzepte von "Roof" (Tom Cora) und "Ways" (Veryan Weston) schaffen "4 Walls" eine arglistige musikalische Welt aus Lärm und Melodien, deren Schönheit und Spannung von einer ständig wechselnden Konfrontation von perfekt einstudierten Stücken und freier Improvisation beschworen wird. Dunkle melancholische Klänge gegen schnelle humorvolle Stücke, schlanke Miniaturen gegen enorme energische Anfälle, bei denen der unvergleichliche Stimmakrobat Phil Minton unter Starkstrom steht.
Phil Minton - voice; Veryan Weston - piano; Luc Ex - bass; Michael Vatcher - drums


THE RECEDENTS
Do, 20.11.2003, 20.00 Uhr
Das Trio "The Recedents" entwickelt profunde Improvisationsmusik mit einem tiefen Sinn für Tradition - tief genug, um alles über Bord zu werfen. Seit zwanzig Jahren besteht diese einzigartige Formation, in der der unnachahmliche Lol Coxhill ("Melody Four") nicht nur am Sopransaxophon zu hören ist, sondern sich auch billiger elektronischer Gerätschaft bedient und sogar singt. Ein Klassiker der englischen Avantgarde.
Lol Coxhill - sax; Mike Cooper - guitar; Roger Turner - drums


THE TREVOR WATTS CELEBRATION BAND
Fr, 21.11.2003, 20.00 Uhr
Schon sehr früh kombinierte der aus der berüchtigten englischen Avantgarde-Szene (u. a. "Spontaneous Music Ensemble") hervorgegangene Saxophonist Folklorismen mit Jazz. In seinem berühmten "Moire Music Ensemble" verfolgt Trevor Watts diese Absicht seit über zwanzig Jahren mit afrikanischen Elementen. Im Mittelpunkt seiner Arbeit stand für den ehemaligen Free Jazz-Musiker jedoch immer die Improvisationsmusik. Mit einer völlig neu orientierten Band, die durch eine sehr starke Saxophon-Sektion besticht, widmet sich Trevor Watts nun seit kurzem den Noten auf dem Papier. Und zeigt, dass er als Komponist ein Meister des Synchrongetriebes für komplexe Strukturen ist.
Trevor Watts - comp, arr, ss, as Amy Leake - saxes; Rob Leake - saxes; Marcus Cummins - saxes; Geoff Sapsford - guit; Roger Carey - b-guit; Jamie Harris - perc; Giampaolo Scatozza - drums


Projektbeschreibung Europas Jazz



OFFICIAL PARTNERS
SPONSORED BY