GRAZ ZWEITAUSENDDREI Kulturhauptstadt Europas
HOME SITEMAP BLINDENGERECHTE VERSION ENGLISH

MARKETINGSTRATEGIE
MEDIENKOOPERATIONEN
MEDIENECHO
WERBUNG
MAGAZINE
ZIELGRUPPENKOMMUNIKATION
Internationale Auftritte
Pressekonferenzen
Nationale Präsentationen
Deligationen
Promotions
Expertennetzwerke
Handelskooperationen
Schulkooperationen
ANGEBOT & KUNDENSERVICE
SPONSOR CORNER
CORPORATE DESIGN
ERGEBNISSE MARKETING

backforward
Kommunikation


Internationale Programmauftritte
HIGHLIGHTS UNTER DEN AUFTRITTEN DES GRAZ-03-PROGRAMMS AUSSERHALB VON GRAZ

ARCHITEKTUR

Das Architekturprogramm der Kulturhauptstadt hat gleich in mehreren internationalen Ausstellungen Resonanz gefunden:

"The making of an island on the Mur river" im Österreichischen Kulturforum, New York
Bereits vor dem Start des Kulturhauptstadtjahres und noch vor der endgültigen Fertigstellung der Insel in der Mur war im Österreichischen Kulturforum in New York die Ausstellung "The making of an island on the Mur river" zu sehen.
Ausstellungsdauer: 05.12.-20.12.2002
Österreichisches Kulturforum, New York

"CURVES AND SPIKES" in der Berliner Architekturgalerie Aedes
Im März folgte "CURVES AND SPIKES", eine Ausstellung in der renommierten Berliner Architektur-Galerie Aedes, die zwei (anlässlich der Kulturhauptstadt verwirklichten) Graz-Projekten der Architekten Peter Cook/Colin Fournier und Klaus Kada sowie der Vorstellung der Insel in der Mur gewidmet war. Präsentiert wurden das Kunsthaus und die Stadthalle.
Ausstellungsdauer: 07.03.-20.04.2003
Galerie Aedes, Berlin

"CURVES AND SPIKES" in der Pariser Galerie d’Architecture
Von Berlin ging "CURVES AND SPIKES" nach Paris. La Galerie d'Architecture zeigte die Architektur-Schau von 30.04.-31.05.2003
Ausstellungsdauer: 30.04.-31.05.2003
La Galerie d'Architecture, Paris

"OPEN: NEW DESIGNS FOR PUBLIC SPACES" im New Yorker Van Alen Institute
Das Van Alen Institute in New York, laut "New York Times" Amerikas erste Adresse für Ausstellungen zur Architektur im öffentlichen Raum, zeigte ab 11. Juni 2003 "OPEN: new designs for public spaces", eine Auswahl der weltweit innovativsten Architekturprojekte für den öffentlichen Raum. Neben zehn anderen internationalen Projekten, darunter Zaha Hadids neues Stadtviertel für Singapur oder Peter Eisenmanns Memorial für die Opfer des Holocaust in Berlin, wurde die Insel in der Mur vorgestellt.
Ausstellungsdauer: 11.06.-31.10.2003
Van Alen Institute, New York


AUSSTELLUNGEN

Mehrere Ausstellungen, die von oder für Graz 2003 verwirklicht wurden, wandern weiter.

"HIMMELSCHWER. Transformationen der Schwerkraft" in Odense/Dänemark
Die Großausstellung des Kulturzentrums bei den Minoriten war von 11.04. bis 15.06.2003 im Grazer Joanneum sowie an mehreren Orten in der Grazer Altstadt zu sehen. Die im Joanneum gezeigte Schau wanderte nach Odense/Dänemark und wurde dort in der Kunsthalle Brandts Klaederfabrik, dem größten Ausstellungshaus Skandinaviens, gezeigt. Sie nannte sich in dänisch "HIMMEL FALDEN".
Ausstellungsdauer: 29.06.-05.09.2003
Brandts Klaederfabrik, Odense/Dänemark

"Inge Morath: Grenz.Räume" drei Mal in Slowenien, in New York, Tokio und Wien
Die von Kurt Kaindl und Brigitte Blüml im Rahmen des Kulturhauptstadt-Projektes gestaltete Ausstellung ging von Graz nach Slovenj Gradec (SL), wurde seit 27.06. in New York sowie ab 29.07. in Ljubljana (SL) und im November 2003 in Tokio gezeigt. Und ab 02. Dezember in der Galerie Westlicht in Wien. Der gleichnamige Film von Regina Strassegger erlebte seine englische Uraufführung am 25.06.2003 im Österreichischen Kulturforum, New York.

Slowenien (I)
Dauer: 29.03.-01.07.2003
Slovenj Gradec, Slovenia: Gallery of Fine Arts Slovenj Gradec

New York
Dauer: 27.06.-09.08.2003
Leica Gallery, 670 Broadway, Suite 500, New York, N.Y.

Slowenien (II)
Dauer: 29.07.-31.08.2003
Ljubljana, Slovenia: Bezigrajska Gallery

Slowenien (III)
06.09.-04.10.2003
Koper: Pokrajinski Musei

Tokio/Japan
06.11.-30.11.2003
Tokyo Leica Gallery

Wien/Österreich
02.12.2003-01.02.2004
Galerie WestLicht


"sinnlos" in der Bluecoat Gallery, Liverpool
Das Ausstellungs- und Performanceprojekt sinnlos, das Behinderung als soziales Konstrukt thematisiert, wird senseless. Am 29. Oktober wurde das Projekt in der Bluecoat Gallery in Liverpool, der europäischen Kulturhauptstadt 2008 eröffnet.
Ausstellungsdauer: 30.10.-06.12.2003
Bluecoat Gallery, Liverpool

"Pierre Bourdieu: In Algerien. Zeugnisse der Entwurzelung" in Paris, Lüneburg und Japan
Der französische Soziologe Pierre Bourdieu hat der Camera Austria sein gesamtes Archiv von Fotografien, die während seiner Feldforschungsarbeiten in Algerien (von 1958 bis 1961) entstanden sind, anvertraut. Die Ausstellung mit diesen Arbeiten wurde unter dem Titel "Pierre Bourdieu: Images d'Algerie. Une affinité élective" im Institut du Monde Arabe in Paris gezeigt und wird auch nach Lüneburg und Japan gehen.
Dauer: 23. Jänner bis 02. März 2003
Geplant sind Übernahmen der Schau in Lüneburg und Japan.

"European Eyes on Japan” in Japan
Das Foto-Projekt, das mit Arbeiten von Michael Danner, Margherita Spiluttini, Agnieska Wolodzko, den Blick auf Japan mit "Europäischen Augen" thematisiert, ist nach Japan gewandert.
Yamagata: Eröffnung am 03.09.2003
Oita: Eröffnung am 15.10.2003

"Europamemoria"
Die Video-Installationen "europamemoria" der Filmemacherin Ruth Beckermann behandelt die Gesichter und Geschichten zu den vielfältigen, vielfach keinesfalls freiwilligen Ursachen der Migrationsbewegungen in Europa. Sie wird deshalb auch auf eine Reise in diesem Europa gehen.
Weitere Stationen der Ausstellung sind noch nicht fixiert.


THEATER und TANZTHEATER

In Sachen Theater hat Graz 2003 auf Auftragswerke gesetzt. Mit Erfolg. Die in Graz inszenierten Uraufführungen wandern weiter und füllen die Spielpläne anderer, internationaler Häuser. Nicht zuletzt auf Grund mannigfacher internationaler Kooperationen. Erfolge sind unter anderem Auszeichnungen von "Begehren" als Uraufführung des Jahres und zwei Nestroypreise.

"Begehren" bei der RUHRtriennale
"Begehren", die Musiktheaterinszenierung von Beat Furrer (Musik), Reinhild Hoffmann (Regie) und Zaha Hadid (Bühnenbild) weihte als Koproduktion von Graz 2003, steirischer herbst und RUHRtriennale die neue Helmut-List-Halle ein und wurde auch bei der RUHRtriennale aufgeführt. Die Zeitschrift "Opernwelt" kürte die Produktion zur "Uraufführung des Jahres".
Premiere Bochum: 17.09.2003
RUHRtriennale, Jahrhunderthalle Bochum

"Butterfly Blues" von Henning Mankell am Düsseldorfer Schauspielhaus
"Butterfly Blues", Henning Mankells für Graz 2003 geschriebenes und inszeniertes Stück über das Schicksal afrikanischer Immigrantinnen, wanderte von Graz, wo es bereits zu einer Wiederaufnahme kam, zu einem Juni-Gastspiel nach Düsseldorf.
Premiere Düsseldorf: 03.06.2003
Düsseldorfer Schauspielhaus

"Chorphantasie" von Gert Jonke am Wiener Akademietheater
Als Koproduktion von Graz 2003 und dem Burgtheater Wien ist unter der Regie von Christiane Pohle Gert Jonkes "Chorphantasie" entstanden. Auftraggeber war das 03-Projekt "Sprachmusik". Seit 09. September ist die Inszenierung in der Bundeshauptstadt zu erleben und erhielt zwei Nestroy-Preise: als bestes Stück und Markus Hering als bester Schauspieler.
Premiere Wien: 17.09.2003
Akademietheater

"innerhalb des gefrierpunktes" von Anselm Glück am Düsseldorfer Schauspielhaus
Nach Düsseldorf ging Anselm Glücks für das Projekt "Sprachmusik" geschriebene Stück "innerhalb des gefrierpunktes". Es wurde ab 11. Juli 2003 am dortigen Schauspielhaus aufgeführt. Die Inszenierung von "innerhalb des gefrierpunktes" wurde als Koproduktion von Graz 2003, dem Schauspielhaus Graz und dem Düsseldorfer Schauspielhaus unter der Regie von Philip Tiedemann verwirklicht. Sie war ebenfalls für den Nestroy-Preis nominiert und gewann in der Kategorie "Beste Ausstattung".
Premiere Düsseldorf: 11.07.2003
Düsseldorfer Schauspielhaus

"Insideout" an der Berliner Schaubühne
Als Koproduktion mit dem steirischen herbst und der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin wurde das Tanztheater-Projekt "insideout" verwirklicht (Choreographie: Sasha Waltz, Komposition: Rebecca Saunders, Musik: musikFabrik - Ensemble für Neue Musik, wissenschaftliche Leitung: Karl Stocker). Nach der Uraufführung in Graz übernahm die Schaubühne in Berlin die Produktion im Oktober.
Premiere in Berlin: 09.10.2003
Schaubühne am Lehniner Platz

Einladungen:
Holland-Festival in Amsterdam: 11. bis 16.06.2004
Festival d'Avignon: Sommer 2005
Les Grandes Traversées, Bordeaux, Herbst 2005

"Lost Highway" am Theater Basel
Eine Koproduktion mit dem steirischen herbst und Theater Basel ist Olga Neuwirths und Elfriede Jelineks Musiktheater "Lost Highway" (nach David Lynchs berühmten Drehbuch). Am 31.10.2003 war in Graz die Uraufführung zu erleben, am Theater Basel wird "Lost Highway" im Mai nächsten Jahres Premiere haben. Übernahmen der Produktion in Amsterdam (2006/07) und am Lincoln Center in New York sind im Gespräch.
Premiere in Basel: 25.05.2004
Theater Basel

"Theater der Wiederholungen" an der Opera National de Paris
Bernhard Langs Musiktheater in drei Erzählungen wurde als Koproduktion mit dem steirischen herbst und der Opera National de Paris am 04.10.2003 in Graz uraufgeführt. Die Produktion wird 2005 in Paris zu sehen sein.
Premiere in Paris: 25.11.2005
Opera National de Paris

"Tracht:Pflicht" am Salzburger Landestheater
Das Stück von Bodo Hell ist eine Koproduktion mit dem Salzburger Landestheater. Im Mittelpunkt: ein Mensch, der Einflüsse verschiedener Zeiten reflektiert und dabei in viele Rollen schlüpft. Nach der Uraufführung in Graz war das Stück ab 05.04. am Salzburger Landestheater zu sehen.
Premiere in Salzburg: 05.04.2003
Salzburger Landestheater


INTERNATIONALE NETZWERKBILDUNG

In einigen künstlerischen Bereichen wurden - mit Knotenpunkt Graz - internationale Netzwerke verstärkt oder gebildet, die zu weiterwirkenden Kunstproduktionen geführt haben. Zu nennen sind hier beispielsweise:


"KUNST://ABSEITS VOM NETZ"
Das Netzwerk der "Überlebensräume" des Projektes hat zahlreiche internationale Standorte. Etwa in St. Petersburg, wo ein ehemaliges Jugendcenter infrastrukturell zu einem Kommunikationscenter (Free Academie for Youth) reaktiviert wurde. Im Gymnasium von Odzak (Nordbosnien) ist die Einrichtung einer Multi-Media-Klasse mit 15 Computern erfolgreich abgeschlossen, in Sarajevo ein Architekturworkshop zum Thema "Minimal Housing" realisiert worden. Stationen gibt es auch in Köln (Ultimate Akademie), in Aarhus (Dänemark), im Kunstraum Gleisdorf oder im Pavelhaus bei Radkersburg.

Auswahl an Terminen der Präsentationen:
29.10.2003: LINIE 2, Eröffnung Kinderspielplatz im Bezirk Vasillie Eiland in Sankt Petersburg
02.10.-28.10.2003: Live-Performance in Sankt Petersburg
15.11.-17.11.2003: LINIE 3 "minimal housing" in Sarajevo

"transLOKAL"
Das Literaturprojekt hat im Verlauf einiger Jahre 25 Städte Europas literarisch verknüpft. Auf dieser "literarischen Städtereise" haben die "LICHTUNGEN" in Kraków, Ljubljana, Zagreb, Bratislava, Triest, Sarajevo, Pécs, Timisoara, Dublin, Lwiw, St. Petersburg, Madrid, Tirana, Prishtina, Bordeaux, Berlin, Glasgow, Brno Plovdiv, Belgrad, Tallinn, Skopje, Amsterdam und Istanbul sowie zum Abschluss als 25. Stadt in Graz Station gemacht.

"Homeless World Cup"
Die Fußball-Weltmeisterschaft der Obdachlosen in Graz war Auftakt für eine kontinuierlich stattfindende Weltmeisterschaft, die ihre Fortsetzung 2004 in Göteborg findet. Die ausrichtende Zentrale dafür ist in Graz: das World Cup Office Graz, das die Weltmeisterschaft in Zusammenarbeit mit dem INSP (International Network of Street Papers) durchführt.
2004 in Göteborg: 25. bis 31. Juli



OFFICIAL PARTNERS
SPONSORED BY