GRAZ ZWEITAUSENDDREI Kulturhauptstadt Europas
HOME SITEMAP BLINDENGERECHTE VERSION ENGLISH

Konzept
Graz Basics
Kulturhauptstadt Allgemein
Graz 2003: Die Bewerbung
Philosophie und Projektgeschichte
ORGANISATION
ERGEBNISSE
03 BACKSTAGE

backforward
Making of


Kulturhauptstadt Europas - die Idee

Seit Athen 1985 erste Kulturhauptstadt Europas wurde, hat sich einiges verändert. War die programmatische Ausrichtung zu Beginn weniger eindeutig definiert, "so handelt es sich bei heutigen Kulturhauptstädten um identitätsstiftende Ereignisse von lokaler, regionaler, nationaler und internationaler, von großer künstlerischer, gesellschaftlicher, kulturpolitischer und wirtschaftlicher Bedeutung. Eine Kulturhauptstadt nach der Jahrtausendwende ist nicht einfach ein Ort, an dem ein Jahr lang Kunst stattfindet, sondern ein Topos, aus dem heraus europäischer Kulturmehrwert geschaffen werden soll", so der Intendant von Graz 2003 - Kulturhauptstadt Europas, Wolfgang Lorenz.


BISHERIGE UND KÜNFTIGE KULTURHAUPTSTÄDTE EUROPAS

Die erste Kulturhauptstadt Europas war 1985 Athen. Darauf folgten Florenz (1986), Amsterdam (1987), Berlin (1988), Paris (1989), Glasgow (1990), Dublin (1991), Madrid (1992), Antwerpen (1993), Lissabon (1994), Luxemburg (1995), Kopenhagen (1996), Thessaloniki (1997), Stockholm (1998), Weimar (1999), Avignon, Bergen, Bologna, Brüssel, Krakau, Helsinki, Prag, Reykjavik, Santiago de Compostela (2000), Rotterdam, Porto (2001), Brügge und Salamanca (2002).
Im Jahr 2004 sind es Genua und Lille, es folgen Cork (2005), Patras (2006), Luxemburg (2007), Liverpool (2008), eine Stadt in Österreich (2009), in Deutschland (2010), in Finnland (2011), in Portugal (2012), in Frankreich (2013), in Schweden (2014), in Belgien (2015), in Spanien (2016), in Dänemark (2017), in den Niederlanden (2018) und in Italien (2019). Zusätzlich wird ab voraussichtlich 2007 jährlich auch eine Stadt außerhalb der EU ausgewählt.



OFFICIAL PARTNERS
SPONSORED BY