GRAZ ZWEITAUSENDDREI Kulturhauptstadt Europas
HOME SITEMAP BLINDENGERECHTE VERSION ENGLISH

Projekte A-Z
A-D
E-H
I-N
O-T
U-Z
Genres
Kalender
Beiprogramm
Schulkooperationen
Programmnews-Archive

backforward
Programm


(für Vergrößerung anklicken)

Genre: Literatur


Wolf Haas: Das ewige Leben
Brenners letzter Fall

Für Graz 2003 ist ein Krimi von Wolf Haas entstanden. "Das ewige Leben. Brenners letzter Fall" spielt im Grazer Bezirk Puntigam, der Wiege des durchwegs untypischen Romandetektivs. Was diesem hier wieder einmal Kopfschmerzen bereitet wird hier jedoch nicht verraten.

Der Brenner ist nicht nur ein österreichischer Pass, sondern auch ein Detektiv. Als solcher geboren aus dem Kopf von Wolf Haas, dem erfolgreichsten Krimischreiber Österreichs. Der Roman mit dem Titel "Das ewige Leben" spielt in Graz. Brenner, laut Haas ein "eher phlegmatischer Typ", "vergrübelt bis zur Migräne", stammt aus Puntigam, dem südlichsten Grazer Bezirk, und musste 2003 einen geheimnisvollen Fall just in seiner Heimatstadt aufklären.
Die Kulturhauptstadt - Haas schrieb das Buch, das wochenlang an der Spitze der Bestsellerlisten stand, speziell für Graz 2003 - als Schauplatz finsterer Machenschaften. Schon bisher hat es Haas verstanden, in seinen Romanen auch deren Schauplatz in durchwegs schräges, aber erhellendes Licht zu rücken. Was ihn nach Graz führt, wollen wir nicht verraten. Eine undurchsichtige Geschichte jedenfalls. Und das nicht nur wegen des Bierdunstes.
Wolf Haas erzählt in seinen Krimis von einem Österreich, dem "die Harmonie wegkippt" (Anton Thuswaldner), und das vom Autor auch auf seine sprachliche Doppelbödigkeit hin durchleuchtet wird. Diesmal entlädt sich die kriminelle Energie um Bier, Mur und Mausoleum. Für starke Nerven.

Verlag: Hoffmann und Campe, Hamburg

Artikel zur Präsentation

Datum:Buchpräsentation: 14. Februar 2003.
Ort:Arnold Schwarzenegger Stadion, VIP-Lounge









OFFICIAL PARTNERS
SPONSORED BY