GRAZ ZWEITAUSENDDREI Kulturhauptstadt Europas
HOME SITEMAP BLINDENGERECHTE VERSION ENGLISH

Konzept
ORGANISATION
Team
Programmarbeitskreis
Magistratssteuergruppe
Volontäre
2003 GmbH
Förderer
Finanzüberblick
Impressum
ERGEBNISSE
03 BACKSTAGE

backforward
Making of


Finanzüberblick

Die finanzielle Abwicklung von Graz 2003 - Kulturhauptstadt Europas

Nach der Entscheidung der EU im Mai 1998, Graz den Titel der Kulturhauptstadt Europas 2003 zuzuerkennen, beschlossen die Gebietskörperschaften Stadt Graz, Land Steiermark und Republik Österreich, das Kulturhauptstadtjahr gemeinsam zu finanzieren. Die von den öffentlichen Händen bereitgestellten Mittel wurden mit 750 Mio. ATS (54,5 Mio. €) fixiert. Davon sollten Stadt, Land und Bund jeweils 250 Mio. (18,2 Mio. €) tragen. Die EU stellte einen Finanzierungsbeitrag von 1 Mio. € zur Verfügung.

Die Stadt Graz gründete eine GmbH mit dem Namen "Graz 2003 - Kulturhauptstadt Europas Organisations GmbH", deren einzige Gesellschafterin sie bis zum Abschluss der Aktivitäten der Gesellschaft im Jahre 2004 blieb und zahlte das Stammkapital in Höhe von € 35.000,- bar (zusätzlich zum Finanzierungsbeitrag in der Höhe von 250 Mio. ATS, i. e. 18,2 Mio. €) ein.

Die Planungsrechnung 1999-2004, die die Geschäftsführung dem Aufsichtsrat Anfang 2001 vorlegte, wies Gesamteinnahmen von 61,9 Mio € aus, die sich wie folgt zusammensetzten:


Finanzierungsbeitrag Stadt Graz
18,2 Mio. €
Finanzierungsbeitrag Land Steiermark
18,2 Mio. €
Finanzierungsbeitrag Rep. Österreich
18,2 Mio. €
Finanzierungsbeitrag EU
1,0 Mio. €
Geplante Sponsoringerlöse
3,6 Mio. €
Geplante Einnahmen aus Ticketverkauf und Merchandising
1,3 Mio. €
Sonstige geplante Einnahmen
1,4 Mio. €

Im Herbst 2001 reduzierte die Republik Österreich ihren Beitrag um 3,6 Mio € auf 14,6 Mio €, im Dezember 2002 die EU ihren Beitrag um 0,5 Mio € auf 0,5 Mio €. Als teilweisen Ausgleich dafür erklärte sich das Land Steiermark bereit, weitere 1,4 Mio € zur Verfügung zu stellen.

Die Planungsrechnung wurde Anfang 2003 entsprechend modifiziert, und die geplanten Einnahmen wurden um die Mindereinnahmen der öffentlichen Hände in Höhe von 2,7 Mio € gekürzt. Zum Ausgleich des verbleibenden negativen Saldos wurden Einsparungen bei den Projektkosten und im Marketing vorgenommen und zusätzliche Einnahmequellen aktiviert.

Im Herbst 2003, knapp vor der Beendigung des Programms, wurde der Beitrag des Landes Steiermark auf 0,8 Mio € statt der zugesagten 1,4 Mio € reduziert. Daraufhin wurden die geplante Abschlussveranstaltung in ihrem Umfang reduziert und die letzten Werbemaßnahmen abgesagt.

Nach dem Stand der Abrechnung Mitte Februar 2004 wird die Graz 2003 - Kulturhauptstadt Europas Organisations GmbH trotz der im Endeffekt um 3,3 Mio € geringeren Beiträge der öffentlichen Hände ausgeglichen bilanzieren. Dazu haben einerseits höhere Einnahmen aus dem Verkauf von Tickets und Merchandisingartikeln und andererseits Einsparungen in allen Unternehmensbereichen beigetragen.

Die endgültige Einnahmenstruktur sieht wie folgt aus:


Finanzierungsbeitrag Stadt Graz
18,2 Mio. €
Finanzierungsbeitrag Land Steiermark
19,0 Mio. €
Finanzierungsbeitrag Rep. Österreich
14,6 Mio. €
Finanzierungsbeitrag EU
0,5 Mio. €
Geplante Sponsoringerlöse
3,2 Mio. €
Geplante Einnahmen aus Ticketverkauf und Merchandising
1,9 Mio. €
Sonstige geplante Einnahmen
1,8 Mio. €
59,2 Mio. €


Die Ausgaben, die sich ebenso auf 59,0 Mio. € belaufen, setzen sich wie folgt zusammen:

Kosten der Projekte
36.044,2 Mio. €
Marketing-, Werbungs- und
Kommunikationskosten
14.139,4 Mio. €
Personalkosten allgemein
5.103,4 Mio. €
Kosten des laufenden Betriebes
3.913,0 Mio. €
59.200,0 Mio. €


Die Jahresabschlüsse der Graz 2003 GmbH wurden ab dem Jahr 2001 von unabhängigen Wirtschaftsprüfern geprüft. Die Jahresabschlüsse und Lageberichte zum 31.12.2001, 31.12.2002 und 31.12.2003 wurden mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk der Prüfer versehen.

Im Jänner und Februar 2004 fand eine Betriebsprüfung der Graz 2003 GmbH durch das Finanzamt der Stadt Graz statt. Im Ergebnis der Prüfung wurde der Graz 2003 GmbH die ordnungsgemäße Verbuchung und Abführung aller Steuern bestätigt.

Im Ergebnis einer Prüfung durch die Landesbuchhaltung bestätigte die Steiermärkische Landesregierung im März 2004 die widmungsgemäße Verwendung der Beiträge des Landes Steiermark zum Kulturhauptstadtbudget.

Das Gesamtprojekt "Graz 2003 - Kulturhauptstadt Europas" hat also den vorgegebenen und mehrfach - um insgesamt 3,3 Mio. € - gekürzten Finanzierungsrahmen eingehalten und geht mit der Bestätigung zu Ende, dass alle Abrechnungen ordnungsgemäß und die Zahlungen an die Finanzbehörden in vollem Umfang geleistet wurden.


>> Förderungen
>> Vertragsgestaltung
>> GIVE 2003: Europäische Volontäre im Rahmen des EFD in Graz



OFFICIAL PARTNERS
SPONSORED BY