GRAZ ZWEITAUSENDDREI Kulturhauptstadt Europas
HOME SITEMAP BLINDENGERECHTE VERSION ENGLISH

Marketingstrategie
AUSGANGSPOSITION
Markenpositionierung
Märkte & Zielgruppen
Kommunikationsstrategie
Kommunikationsdramaturgie
MEDIENKOOPERATIONEN
MEDIENECHO
WERBUNG
MAGAZINE
ZIELGRUPPENKOMMUNIKATION
ANGEBOT & KUNDENSERVICE
SPONSOR CORNER
CORPORATE DESIGN
ERGEBNISSE MARKETING

backforward
Kommunikation


Ausgangsposition


AUSGANGSPOSITION

Graz als Kulturhauptstadt
Graz verfügt für eine Stadt seiner Größenordnung über eine außergewöhnliche Qualität und Quantität an kulturellen Leistungsträgern. Vom steirischen herbst über die styriarte, die Diagonale, das Forum Stadtpark, das Landesmuseum Joanneum mit der Neuen Galerie bis hin zu den Bühnen Graz und einer sehr regen freien Theater-, Literatur- und Galerieszene. Aber viele dieser Einrichtungen hatten den Zenit ihrer internationalen Wahrnehmung in der Kulturszene bereits in den 70er/80er-Jahren erreicht.

Graz als Tourismusdestination
"Österreichs heimliche Liebe". Das was der Claim für Graz, bevor die Stadt zur Kulturhauptstadt Europas 2003 ernannt wurde. Dieser alte Slogan beschreibt auch sehr gut eines der zentralen Probleme von Städten in der Größenordnung von Graz als Tourismusdestination: den mangelnden Bekanntheitsgrad.

Das Projekt Kulturhauptstadt Europas
Der inflationäre Umgang mit dem Prädikat "Kulturhauptstadt Europas" im Jahr 2000 in dem insgesamt neun Städte diesen Titel getragen haben und die Qualität der internationalen Wahrnehmung der Kulturhauptstädte in den Jahren davor und danach ließen zu Projektbeginn von Graz 2003 den Schluss zu, dass sich Graz nicht zu sehr auf die Zugkraft dieses Etiketts verlassen darf. Oder positiv formuliert: Bei der Positionierung der Marke "Kulturhauptstadt Europas" war Graz kaum vordeterminiert.


AUFGABENSTELLUNG

Die Aufgabenstellung für das Marketing von Graz 2003 war:

>> Graz bekannt zu machen
>> Graz ein Profil verleihen
>> Die Grazer stolz machen
>> Graz als Kulturhauptstadt bekannt machen
>> Das Programm von Graz 2003 bekannt machen
>> Graz als Marke mit Strahlkraft etablieren

ZIELE FÜR GRAZ

Wolfgang Lorenz, Intendant von Graz 2003, hat für Graz 2003 folgende übergeordneten Ziele formuliert:

Graz soll seine guten Seiten weiterentwickeln, seine Identität als Kulturhauptstadt festigen und sein Selbstbewusstsein stärken.

Graz soll europaauffällig werden und nicht nur 2003, sondern nachhaltig als ein kultureller Mittelpunkt Europas etabliert werden.

Graz soll höchste Qualität mit größtmöglicher Akzeptanz garantieren, also einem möglichst großen und breiten Publikum Kultur als Mittel der positiven Lebensbewältigung anbieten.

Graz soll mit und für die GrazerInnen passieren, Ihnen Spaß machen und von Ihnen - nach außen und innen - getragen werden.



OFFICIAL PARTNERS
SPONSORED BY