GRAZ ZWEITAUSENDDREI Kulturhauptstadt Europas
HOME SITEMAP BLINDENGERECHTE VERSION ENGLISH

Projekte A-Z
A-D
E-H
I-N
O-T
U-Z
Genres
Kalender
Beiprogramm
Schulkooperationen
Programmnews-Archive

backforward
Programm


(für Vergrößerung anklicken)


















Genre: Architektur/Kunst im öffentlichen Raum

Kunst aus Beton
Concrete Art
Skulpturen im öffentlichen Raum

"Concrete Art" ist ein Projekt der Werkstatt Kollerschlag in Kooperation mit der steirischen Bauindustrie, kuratiert von Edelbert Köb.

"Concrete Art", das ist eine Reihe mobiler bzw. autonomer Großskulpturen für öffentliche Räume. Das Gemeinsame aller realisierten Werke ist ihre große Dimension und ihr Material: Beton, ein Werkstoff mit prägenden Eigenschaften, Vorzügen und Beschränkungen, dessen ästhetische Qualitäten zusehends auch das Interesse der KünstlerInnen erregen.
Die beteiligten österreichischen und internationalen KünstlerInnen gingen in ihren Arbeiten von ganz unterschiedlichen inhaltlichen Ansätzen aus. Es verbindet sie dem entsprechend nicht viel mehr als das Interesse an der skulpturalen Arbeit außerhalb musealer Räume. Die Absicht des Projektes ist es, wichtige individuelle und zeitgemäße künstlerische Positionen vorzustellen, die dem Skulpturbegriff im engeren Sinne zuzuordnen sind und ihre Reaktionsfähigkeit und ihr Behauptungsvermögen in Konkurrenz zu heutigen reizüberflutenden Stadträumen zu erproben.
Die KünstlerInnen von "Concrete Art" sind: Tony Cragg, Chris Burden, Magdalena Jetelova, Hans Kupelwieser, Matt Mullican, Haim Steinbach, Manfred Wakolbinger. Die Arbeiten sind noch bis April 2004 in der Grazer Innenstadt zu sehen.
Unterstützt wurde das Projekt insbesondere von der "Österreichischen Zementindustrie", "Readymix", "IC-Consulenten" und den Lehrbauhöfen Guntramsdorf und Übelbach.

Idee und Konzeption: Werkstatt Kollerschlag; Kurator: Edelbert Köb

Zum Projekt erschien der Katalog: Concrete Art. Hrsg. von Graz 2003.

Ein Projekt von Graz 2003 - Kulturhauptstadt Europas.

Datum:Ganzjahresprojekt
Ort:Öffentlicher Raum





MEDIENPARTNER:
  
 
PROJEKTSPONSOREN:
  
 




OFFICIAL PARTNERS
SPONSORED BY