GRAZ ZWEITAUSENDDREI Kulturhauptstadt Europas
HOME SITEMAP BLINDENGERECHTE VERSION ENGLISH

Projekte A-Z
Genres
Kalender
Beiprogramm
Schulkooperationen
Programmnews-Archive

backforward
Programm









Genre:Kinder/Jugendliche


Junges Gemüse
Ausstellung der HTL Ortweinschule, Abteilung Kunst und Design

Werben der heimische Apfel-Cluster über die lokalen Grenzen hinaus seit Jahren erfolgreich mit "Frisch, saftig, steirisch" und die Gemüsebauern mit dem Vorzeigeprodukt "Grazer Krauthäupl", so bot die HTL Ortweinschule für Kunst und Design verschiedenes "Junges Gemüse" an. Es handelt sich um die Versuche und Ergebnisse in der Ausbildung befindlicher SchülerInnen, die an einem Ort lernen, der nicht selten in gelehrten Kunstdiskussionen bestenfalls beiläufig erwähnt wird. Bei allen Höhen und Tiefen in einer 125 Jahre alten Einrichtung zu unrecht, wie ein Blick auf die langjährige, bis heute erfolgreiche Ernte und Ausfuhr junger Talente - vornehmlich in die Bundeshauptstadt - verdeutlichen kann. Die auch gegenwärtig noch meist als Markenprodukt "Kunstgewerbeschule" bezeichnete Ausbildungsstätte tut gut daran, das Glashaus zu öffnen und immer wieder auf Freilandkultur überzugehen und so in einer seit Jahren instabilen Kunstszene der Stadt und des Landes neue Beete anzulegen: Wegen einer nicht nur 2003 grassierenden Eventkultur, wegen der Einrichtung von teilweise artverwandten Studiengängen an den Fachhochschulen, wegen der Existenz des Instituts für künstlerische Gestaltung an der TU. In einer Zeit, in der neoliberales Denken und Handeln zu den wichtigsten gesellschaftlichen Maximen zählen, müssen der Sorge um junges Kunstgemüse mehr Rechte zugesprochen und mehr Chancen denn je zuvor geboten werden, um gerade TeenagerInnen die Augen für die Schädlichkeit von Monokulturen zu öffnen.
Uni. Doz. Dr. Werner Fenz

Do 5. Juni 19.30 Uhr, Forum Stadtpark
Ausstellungseröffnung
junges gemüse zeigte eine Momentaufnahme aus dem Produktionsprozess der SchülerInnen der Abteilung KUNST & DESIGN. In der Ausstellung stellte gerade dieses junge Gemüse die Fruchtbarkeit des alten Gartens unter Beweis .
In der ungezügelten Lust zur Darstellung eigener, noch nicht etablierter Positionen und Anliegen, wurde in diesen Arbeiten die Zukunft sichtbar. Besonders die Ecken und Kanten dieser Arbeiten zeigten den Willen, das zukünftige Kulturleben der Gesellschaft mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln mitzugestalten. So ist es auch nichts weniger als eine Selbstverständlichkeit, dass viele der in den Veranstaltungen von Graz 2003 involvierten KünstlerInnen und OrganisatorInnen ihren Weg in dieser Schule begonnen haben. Die Selbstdarstellung von SchülerInnen und Schule führte einerseits die Bandbreite der gestalterischen Äußerungen vor und trug andererseits der Tatsache Rechnung, dass es jenseits des musealisierten Kulturbetriebes nach wie vor ein riesiges Potential an junger Kreativität gibt.
Die Veranstaltungsreihe mixed pickles 1-4 mit DJ-, Film-, Diskussions- und Konzertveranstaltungen ergänzte das Ausstellungsprogramm.

Do 5. Juni 2003, 21.00 Uhr, Forum Stadtpark
Musik
DJ Evel Knievel presents: 6ts, soul, beat, r'n'b, surf, garage & drivin' hammond tunes.
Nach den langen Eröffnungsreden zu junges gemüse der schnelle (froh) Sinn für die Beine. Als erster von vier Programmpunkten der Veranstaltungsreihe mixed pickles erwärmte Dj Evel Knievel (ehem. Meisterschule, Bildhauerei) Body and Soul . Evel Knievel's alias Sebastian Del Sailer's Vielseitigkeit als DJ, Bandleader, Comiczeichner, Konzept Artist, Schauspieler und last but not least, best dressed man in town, ist legendär.

Mo 16. Juni 2003, 19.00 Uhr, Forum Stadtpark
Diskussion
Die KünstlerInnen Sabina Hörtner und Markus Wilfling (beide ehem. Meisterschule Malerei) sprachen über die Kunst und das Leben. Moderation: Richard Frankenberger.
Die beiden; nicht "ganz im Schatten" des Programms von Graz 2003 gebliebenen KünstlerInnen Sabina Hörtner und Markus Wilfling unterhielten sich frei nach Nietzsche "wie man wird, was man is(s)t" über Gott und die Welt. In der anschließenden, von Richard Frankenberger (Meisterschule für Malerei) moderierten Publikumsdiskussion bestand die Möglichkeit mehr über das harte Los des Künstlerdaseins zu erfragen.

Mo 23. Juni 2003, 20.00 Uhr, Forum Stadtpark
Film/Konzert
Ein Filmabend mit Arbeiten der Fachsparte audiovisuelles Mediendesign. Danach ein Konzert der Grazer Psychedelic-Rock-Band NAOS.
Die von SchülerInnen der Fachsparte audiovisuelles Mediendesign produzierten Visuals sind die Ergebnisse einer thematisch nicht eingeschränkten, spielerischen Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten und Grenzen des Mediums. Nach "eyes wide shut" hieß es dann "break up your ears" mit der Psychedelic-Rock-Band NAOS, ebenfalls aus dem Haus audiovisuelles Mediendesign.

Mi 25. Juni 2003, 20.00 Uhr, Forum Stadtpark
Vortrag/Film/Konzert
Schlussveranstaltung der Ausstellung junges gemüse. Andrea Galler (Meisterschule für Keramik Formgebung) stellte ihr Kunstprojekt "Grazer Erdäpfel" vor. Gideon Koval (ehem. Schüler der Keramik Formgebung) zeigte seinen Film "a star" und gab danach ein Konzert mit der Formation "hakkaapäälle"(trashfusion), gefolgt von "maul & trommelseuche" (Maultrommelband).
"last scream" bildete den Abschluss der Ausstellung junges gemüse und der Veranstaltungsreihe mixed pickles. Danach zeigte der freischaffende Künstler, Filmer und Musiker Gideon Koval seinen Keramiktrickfilm "a star", der bei der vergangenen Diagonale ganz zurecht eine lobende Erwähnung erhielt. Angekommen am Ende der Bilder setzte wieder die Musik ein. Mit den beiden Formationen "maul & trommelseuche" (Jörg Horner, Christoph Schulz/Mühlviertel) und "hakkaapälle" (Jarno Bachheimer, Gideon Koval/Linz und Graz) verabschiedeten wir uns in den Sommer und damit in die Ferien.

Datum:05.06.2003 - 25.06.2003
Ort:Forum Stadtpark




externe links:
http://forum.mur.at
OFFICIAL PARTNERS
SPONSORED BY