GRAZ ZWEITAUSENDDREI Kulturhauptstadt Europas
HOME SITEMAP BLINDENGERECHTE VERSION ENGLISH

Projekte A-Z
A-D
E-H
I-N
O-T
U-Z
Genres
Kalender
Beiprogramm
Schulkooperationen
Programmnews-Archive

backforward
Programm


(für Vergößerung anklicken)







Genre: Ausstellungen
Film/Foto/Neue Medien
Wissenschaft/Religion

Forum Stadtpark
AiR_port
Internationales Stipendiumprogramm für Künstler/Innen

AiR_Artists in Residence; port_das FORUM STADTPARK GRAZ: interdisziplinäres Labor und Präsentationsort von Bildender Kunst, Neuen Medien, Literatur, Architektur, Fotografie, Video, Theorie und Popkultur.

Als ein Landepunkt für Kunst aus aller Welt präsentierte sich das Forum Stadtpark mit seinem Künstlerstipendien-Programm, das im Jahr 2003 ins dritte und letzte Jahr ging. Mit dem so genannten "AiR_port"-Programm wurden seit dem Jahr 2001 ein- bis dreimonatige Arbeits- und Projektstipendien an interdisziplinär arbeitende KünstlerInnen sowie Kunstgruppen und KunsttheoretikerInnen aus dem In- und Ausland vergeben. Dabei wurden die TeilnehmerInnen sowohl in die regelmäßigen Diskussionsveranstaltungen aktiv einbezogen als auch aufgefordert, in Workshops und Gesprächen mit lokal tätigen KollegInnen, TheoretikerInnen und Studierenden in Kontakt zu treten. Neben der Präsentation ihrer Grazer Arbeiten sowie der Abfassung von Werkstatt- und Forschungsberichten konzipierten und realisierten die StipendiatInnen auch Projekte unter Mitwirkung weiterer Gäste. So entwarfen beispielsweise die beiden russischen Künstler Aristarkh Chernyshev und Vladislav Efimov im Sommer 2002 ein 25m hohes "Terminator"-Denkmal für Arnold Schwarzenegger im Grazer Stadtpark - ein Konzept, das vor allem im medialen Blätterwald für ein heftiges Rauschen sorgte (im Dezember 2003 ist dazu die Publikation: Herwig G. Höller (Hrsg.): Projekt für ein Terminator-Denkmal in Graz, Verlag Forum Stadtpark Graz erschienen) -, oder thematisierten im September 2002 KünstlerInnen aus Vilnius das Phänomen des Schlafs in der zeitgenössischen Kunst. Einige Wochen vor der offiziellen Eröffnung von "Graz 2003" wiederum wurde mit Hilfe eines Workshops die Suche nach kollektiven Handlungsweisen in einer Arbeitswelt voller "Ich-AGs" ("Name Game" von Weisser/Vetter) initiiert.
Über 30 in- und ausländische KünstlerInnen produzierten seit 2001 vor Ort im Teamwork. Die höchste Dichte erreichte das Stipendien-Programm im Jahr 2003. Als Abschluss war eine Ausstellung mit Dokumentationen der Arbeiten aller beteiligten KünstlerInnen zu sehen.
Das Forum Stadtpark Graz definiert sich selbst als ein interdisziplinäres Labor und als Präsentationsort von Bildender Kunst, Neuen Medien, Literatur, Architektur, Fotografie, Video, Theorie, Popkultur und Theater. Mit seinem Programm will das Forum auf aktuelle Diskurse in der internationalen Kunst- und Kulturszene reagieren und ein Diskussionsforum für die Grazer Kunstszene bieten.

Idee und Konzeption: Forum Stadtpark

Eine Koproduktion von Graz 2003 - Kulturhauptstadt Europas und Forum Stadtpark, Graz.

Datum:Juni 2001 bis Ende 2003
Ort:Forum Stadtpark





externe links:
http://forum.mur.at




OFFICIAL PARTNERS
SPONSORED BY