GRAZ ZWEITAUSENDDREI Kulturhauptstadt Europas
HOME SITEMAP BLINDENGERECHTE VERSION ENGLISH

Projekte A-Z
A-D
E-H
I-N
O-T
U-Z
Genres
Kalender
Beiprogramm
Schulkooperationen
Programmnews-Archive

backforward
Programm


(für Vergrößerung anklicken)







Genre: Theater/Tanz


Das Theater der Wiederholungen
Musiktheater in drei Erzählungen von Bernhard Lang

Bernhard Langs erstes abendfüllendes Musiktheater, ein Auftragswerk für den steirischen herbst und die Opera National de Paris, kündigt im Titel, der Gilles Deleuze zitiert, nicht nur das konstituierende Kompositionsprinzip an, sondern verweist auch schon auf die inhaltliche Programmatik, die sich gerade jetzt als hoch aktuell entpuppt: Eine mögliche Geschichte der Grausamkeit. Die drei Erzählungen werfen einen Blick auf den europäischen Absolutismus, berichten vom politischen Traum einer freien und humanen Welt, der mit der Gründung der USA Wirklichkeit werden sollte, und enden mit der Rückkehr zum Ausgangspunkt, nach Europa, in die Zeiten, als der alte Kontinent wieder in seinen Alpträumen versunken ist, aus denen er neuerlich von seinem real gewordenen Traum errettet werden musste: Von Amerika, das sich im Herbst 2003 gerade anschickte, sich selbst in die Gewaltspirale zu verstricken.

Uraufführung: 04.10.2003, 20.00 Uhr, Helmut-List-Halle

Komposition: Bernhard Lang
Klangforum Wien
Musikalische Leitung: Johannes Kalitzke
Regie, Choreographie und szenische Konzeption: Xavier Le Roy

Projektbeschreibung steirischer herbst 2003 - szenische kunst

Eine Koproduktion von steirischer herbst mit Graz 2003 - Kulturhauptstadt Europas und Opera National de Paris.

Datum:04. 10. - 11. 10. 2003
Ort:Helmut-List-Halle





externe links:
http://www.steirischerbst.at




OFFICIAL PARTNERS
SPONSORED BY