GRAZ ZWEITAUSENDDREI Kulturhauptstadt Europas
HOME SITEMAP BLINDENGERECHTE VERSION ENGLISH

Projekte A-Z
A-D
E-H
I-N
O-T
U-Z
Genres
Kalender
Beiprogramm
Schulkooperationen
Programmnews-Archive

backforward
Programm


(für Vergrößerung anklicken)




Genre: Architektur/Kunst im öffentlichen Raum
Film/Foto/Neue Medien


Nomadin
Real-virtuelle K.U.L.M.-Stiege

Die "Kulturstiege" NOMADIN hat eine bewegte Geschichte hinter sich: 1996 vom so genannten "Lechnerhaus" in Graz - wo heute das Kunsthaus steht - in die Oststeiermark gebracht, kehrte sie - nach einem neuerlichen Gastspiel am "Eisernen Haus" 2001 in Graz -2002 wieder nach Pischelsdorf zurück. Am Rastplatz K.U.L.M. an der B54 zwischen Graz und Wien gelegen, lädt sie - entsprechend ins Licht gerückt - PassantInnen und AutofahrerInnen auch nachts ein, stehen zu bleiben und hinaufzusteigen.

Die nomadisierende "Kulturstiege" führte nun in einen sowohl realen wie auch imaginären Kulturraum und wurde damit zentraler Ort für ein Programm zwischen Irritation und Vermittlung: Am 19. Juli 2003 verwandelte die Installation "deviation stills" von Petra Ganglbauer und Andrea Sodomka die Stiege in ein begehbares Klangobjekt. Im anschließenden Symposium mit dem Titel "scheinbar nutzlos" wurde die NOMADIN exemplarisch für Kunst im öffentlichen Raum im
Kulturstock 3 thematisiert. Am 20. Juli fand der "Frühschoppen" - zwischen Tradition und Gegenwartskunst vermittelnd - mit dem Sparverein Hart/Pischelsdorf unter der Beteiligung der Pischelsdorfer Marktmusikkapelle und dem Jazz/Elektronik-Trio Café Drechsler statt. Auch das Projekt "Freiluftschweinehaltung", das die Idee einer artgerechten Schweinehaltung unterstützte, wurde an diesem Tag vom unmittelbaren Umfeld der NOMADIN aus gestartet.

Im Dom im Berg
Im Rahmen der Präsentation der Stadt_Land_Kunst Projekte im Dom im Berg wurde die NOMADIN in einer Multimedia-Installation über Videos von K.U.L.M., Virtual Reality von Christian Pertinac und einer Toninstallation von Petra Ganglbauer und Andrea Sodomka virtuell nach Graz zurückgebracht. Am 20. Juli wurden mittels "Hotline" Statements und Porträts von FestbesucherInnen, sowie unter anderem Einstiege in das Konzert von Café Drechsler nach Graz übertragen.

Idee und Konzeption: K.U.L.M.
Beteiligte: Petra Bußwald, Werner Fenz, Reserl & Richard Frankenberger, Petra Ganglbauer, Christian Pertinac, Dieter H. Plankl, Gertraud Ranegger-Strempfl, Gottfried Ranegger, Klaus Schafler, Reinhard Schafler, Hartmut Skerbisch, Andrea Sodomka, Helmut Strobl, u. a.

Eine Kooperation von Graz 2003 - Kulturhauptstadt Europas und der Initiative KULT.UR.WEG Kulturverein K.U.L.M.

Datum:Rastplatz K.U.L.M: 01. 08. 2002 - 01. 08. 2003
Dom im Berg: 11. 07 - 24. 07. 2003
Ort:Rastplatz K.U.L.M an der B 54 (Hart/Pischelsdorf), Kulturstock 3 = K3 / Alte Schuhfabrik Gewerbepark Pischelsdorf, Dom im Berg





externe links:
http://www.kulm.net/nomadin




OFFICIAL PARTNERS
SPONSORED BY